Überspringen zu Hauptinhalt
Titel Trotz Niederlage

Titel trotz Niederlage

Voll motiviert gingen die 2.-Liga-Damen von Volley Pizol am Montagabend in ihr letztes Saisonspiel gegen den VBC Arosa. Auch wenn ihnen der Meistertitel schon sicher zustand, wollten die Pizölerinnen unbedingt noch einen letzten Sieg einfahren.

Nachdem sie die ersten zwei Sätze mit 25:23 und 25:17 für sich entschieden hatten, deutete alles auf einen Sieg der Favoriten hin. Doch der Start in den dritten Satz misslang: Schon bei einem Spielstand von 2:7 sah sich Coach Elvir Hodzic gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Leider brachte diese nicht die erhoffte Wirkung und die Pizölerinnen mussten den Satz 25:20 abgeben. Auch im vierten Satz konnten sich die Sarganserländerinnen nicht mehr aus der Negativspirale befreien, sodass das Spiel nun zum vierten Mal in Folge im 5. Satz entschieden werden musste. Die Kräfte reichten jedoch nicht mehr aus, und Arosa kann sich über einen Sieg gegen den Meister und zwei Punkte in der Tabelle freuen.

Dennoch überwiegt die Freude über diese durchaus erfolgreiche Saison: Mit 16 Siegen aus 18 Spielen und 47 Punkten schliessen sie die Saison auf dem ersten Platz ab und holen sich so den Gruppensieg und Meistertitel.

Telegramm:

VBC Arosa – Volley Pizol 3:2 (23:25, 17:25, 25:20, 25:14, 15:10)
Mehrzweckhalle, Arosa. – Spieldauer: 120 min. – SR: Reumer/Müller

Volley Pizol: C. Horni, M. Horni, N. Horni, Kressig, Lukas, Ludwig, Ir. Milicevic, Iv. Milicevic, Wieland.

Autor:
Ivona Milicevic

An den Anfang scrollen
X