Überspringen zu Hauptinhalt
Sieger Im Spitzenkampf

Sieger im Spitzenkampf

Obwohl der Start ins Spitzenspiel gegen den VBC Chur für die 2.-Liga-Damen von Volley Pizol nicht ganz nach Plan verlief, konnten sie das Spiel vor zahlreich erschienenen Fans für sich entscheiden: Mit einem 3:0-Sieg holen sie sich nochmals drei Punkte auf ihr Konto und bleiben nach 13 absolvierten Spielen ungeschlagener Tabellenführer.

Bereits bei einem Spielstand von 3:8 im ersten Satz musste Pizol Coach Elvir Hodzic sein erstes Timeout nehmen. Mit Nadine Horni am Service kam die Antwort: Punkt um Punkt zählte die Tafel auf Pizol’s Seite, bis sich Chur bei einem Spielstand von 8:11 selbst zu einer Auszeit gezwungen sah. Pizol liess sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und konnte den Satz klar 25:18 für sich entscheiden. Die darauffolgenden zwei Sätze entpuppten sich beide als Kopf-an-Kopf rennen, gute Aufschläge und ein starker Block seitens Chur machten es schwer, sich punktemässig abzusetzen. Trotzdem waren es immer wieder die Pizölerinnen, die in den entscheidenden Situationen die besseren Antworten fanden und punkteten. Mit Resultaten von jeweils 28:26 und 25:23 holten sie sich auch die letzten zwei Sätze und beweisen so, dass sie verdient an der Tabellenspitze stehen.

Telegramm:
Volley Pizol – VC Chur 3:0 (25:18, 28:26, 25:23)
Sporthalle Badrieb, Bad Ragaz. – Spieldauer: 84 min. – SR: Stevanovic/Bärtsch

Volley Pizol: Frey, C. Horni, M. Horni, N. Horni, Kressig, Lukas, Ludwig, Ir. Milicevic, Iv. Milicevic, Wieland.

Autor:
Ivona Milicevic

An den Anfang scrollen
X