skip to Main Content
Sieg Mit Zähem Dreisätzer

Sieg mit zähem Dreisätzer

Gegen 3.-Liga Aufsteiger und momentanen Tabellenletzten VBC Pfäffikon konnten sich die 2.-Liga-Damen von Volley Pizol nicht von ihrer besten Seite zeigen. Obwohl sie das Spiel 3:0 gewinnen konnten, gibt es nach diesem Spiel noch Potenzial nach oben. Zu viele Eigenfehler liessen die Gegnerinnen immer Schritt halten und machten den Pizölerinnen das Leben schwer. Das eigentliche Ass der Pizölerinnen, der Aufschlag, wollte einfach nicht ins Feld, und auch sonst fehlte es in allen Aktionen an Genauigkeit. Dies führte dazu, dass der erste Satz nur knapp mit 23:25 gewonnen werden konnte. Ab Mitte des zweiten Satzes fanden die Sarganserländerinnen besser ins Spiel, doch auch Pfäffikon kämpfte um jeden Punkt. Mit Spielständen von 25:20 und 25:19 waren es aber doch die Damen von Volley Pizol, die drei Punkte mit nach Hause nehmen durften.

Am Freitag, den 8. März, geht es gegen das bisher ungeschlagene Rätia Volley. Obwohl die Pizölerinnen gegen den Erstplatzierten eine von ihren bisher zwei Niederlagen einstecken mussten, sind sie optimistisch. Wir freuen uns auf ein Spitzenspiel, welches an Spannung nicht zu übertreffen sein wird.

Telegramm:
VBC Pfäffikon – Volley Pizol 0:3 (23:25, 20:25, 19:25)
Sporthalle Weid, Pfäffikon. – Spieldauer: 66 min. – SR: Gigante/Sorejs

Volley Pizol: Honegger, M. Horni, N. Horni, Ludwig, Lukas, Ir. Milicevic, Iv. Milicevic

Autor:
Ivona Milicevic

Back To Top
X