Überspringen zu Hauptinhalt
Punktgewinn Auch An Schlechten Tagen

Punktgewinn auch an schlechten Tagen

Vor gut gefüllten Tribünen begrüssten die 2.-Liga-Damen von Volley Pizol das junge Team von TSV Jona Volleyball in ihrer heimischen Halle in Bad Ragaz. Ihrer Favoritenrolle gerecht werdend, legten die Pizölerinnen einen fabelhaften Start hin, der mit einem klaren 25:12 belohnt wurde. Doch von diesem Zeitpunkt an zeigte das Heimteam ein ungewohnt unkonzentriertes und von Eigenfehlern geprägtes Spiel. Bereits bei einem Spielstand von 2:7 im zweiten Satz musste Coach Elvir Hodzic ein erstes Timeout nehmen, und auch im dritten Satz waren es die Gegnerinnen aus Jona, die zuerst die Führung erlangten. Nur dank einer kämpferischen Leistung und Zusammenhalts konnten die Damen von Volley Pizol beide Sätze dennoch mit 25:19 und 25:23 gewinnen.

Trainer Elvir Hodzic ist trotzdem zufrieden: «Wir haben einen etwas schlechten Tag erwischt und dies war sicherlich keines unserer besten Spiele, aber dass wir auch an so einem Tag kämpfen und ein Spiel für uns entscheiden können, spricht für unsere Qualitäten.»

Nächste Woche stehen für die Pizölerinnen gleich zwei weitere Spiele gegen den siebtplatzierten VBC Bonaduz und letztjährigen Gruppensieger VBC Rätia an, bei welchen sie wieder an ihrer normalerweise guten Leistung anknüpfen wollen.

Telegramm:
Volley Pizol – TSV Jona Volleyball 3:0 (25:12, 25:19, 25:23)
Sporthalle Badrieb, Bad Ragaz. – Spieldauer: 69 min. – SR: Brunner/Bärtsch

Volley Pizol: Frey, C. Horni, M. Horni, N. Horni, Kressig, Lukas, Ludwig, Ir. Milicevic, Iv. Milicevic, Wieland.

Autor:
Ivona Milicevic

An den Anfang scrollen
X